Posterine mit Hamamelis

Posterine mit Hamamelis ist eine pflanzliche Alternative zu Hämorrhoidenmitteln mit Lokalanästhetika. Das Präparat lindert Juckreiz, Brennen und Nässen bei Hämorrhoidenleiden. Posterine Salbe hilft zusätzlich bei Entzündungen und Hautverletzungen im Afterbereich. Posterine Zäpfchen bessern auch Schleimhautentzündungen im Analkanal.

Verfügbare Anwendungsformen

Posterine Salbe mit Hamamelis

Der Wirkstoff Hamamelis

Posterine Salbe und Zäpfchen enthalten ein Extrakt, das aus den Blättern der Pflanze Hamamelis virginiana L. gewonnen wird. Die Pflanze ist auch als Virginischer Zauberstrauch oder Zauberhasel bekannt. Die Indianer Nordamerikas haben die Blätter und Rinde der Hamamelis virginiana L. schon früh zur Behandlung blutender Wunden und Entzündungen benutzt. Hauptbestandteil des Hamamelis-Extrakts sind Gerbstoffe, vor allem Gallotannine. Sie sorgen für die entzündungshemmende, zusammenziehende (adstringierende) und blutungsstillende Wirkung.

Die Anwendung

Posterine mit Hamamelis Salbe wird 2-mal pro Tag, morgens und abends, vor allem nach dem Stuhlgang, auf die zu behandelnde Haut und Schleimhaut aufgetragen und mit den Fingern vorsichtig verrieben. Bei starken Beschwerden können Sie die Salbe zeitweise auch häufiger anwenden. Um die Salbe im Enddarm zu benutzen, empfiehlt es sich, den beiliegenden Applikator mit den seitlichen Austrittsöffnungen zu verwenden.

Posterine Zäpfchen sind zum Einführen in den Analkanal. Sie sollten 2-mal täglich 1 Zäpfchen verwenden. Bei starken Beschwerden können Sie zeitweise auch 3 Zäpfchen nehmen. Zu weiteren Details lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Marktführer mit Tradition

Schon 1922 führt DR. KADE das erste Posterisan Produkt ein, das ist der Beginn einer langen Erfolgsgeschichte. Heute sind wir Marktführer im Bereich Hämorrhoidenmittel.

Lesen Sie mehr

Posterisan protect

Ein spezieller Hautschutzkomplex schützt und pflegt die Analregion und sorgt für spürbare Erleichterung insbesondere nach dem Stuhlgang.

Lesen Sie mehr